Statistiken

Besucher
14963
Beiträge
367
Weblinks
2
Anzahl Beitragshäufigkeit
875232

Schockanruf in Waldkraiburg 22.10.13

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,



derzeit fahnden alle verfügbaren Polizeikräfte im Bereich von Engelsberg, Lkr. Traunstein, nach 2 flüchtigen Straftätern.



Eine Waldkraiburger Rentnerin erhielt heute vormittag einen sogenannten Schockanruf und sollte zur Herausgabe von Bargeld gedrängt werden. Die ersten Ermittlungen der Polizei führten auf die Spur eines flüchtigen Pkw, der bis in den Bereich von Engelberg verfolgt werden konnte. Hier fuhren die Beiden

zwischen Lindach und Engelsberg die Kreisstrasse TS 9 und bogen bei einer Kiesgrube südlich in eine kleine Nebenstrasse ab. Nach wenigen Hundert Metern verliessen die Tatverdächtigen das Auto und flüchteten zu Fuß.



Die Öffentlichkeit wird gebeten, auf verdächtige Personen in diesem Bereich zu achten und Feststellungen unter 110 an die  Polizeieinsatzzentrale zu melden!

 


+++ UPDATE PERSONENFAHNDUNG +++ UPDATE PERSONENFAHNDUNG +++ 

 

Sehr geehrte Damen und Herren, wie berichtet, fahndet die Polizei im Bereich von Engelsberg, Lkr. Traunstein, nach 2 flüchtigen Straftätern. Einer der beiden Männer wird folgendermaßen beschrieben:18-20 Jahre alt, ca. 1,60 m groß, kräftige Figur mit rundlichem Gesicht, kurze (1-2 cm) blonde Haare. Angaben zur Bekleidung können nicht gemacht werden. Eine Personenbeschreibung des zweiten Täters liegt nicht vor.   Beide Tatverdächtige flüchteten von Waldkraiburg aus in einem schwarzen Pkw Ford Escort mit ausländischen Kennzeichen. Das Fahrzeug mussten die Flüchtigen später stehen lassen, es wurde von der Polizei beschlagnahmt.   Die Polizei sucht weiter im Gebiet in der Nähe der Gemeinde Engelsberg, Lkr. Traunstein, nach den flüchtigen Personen. Dazu sind neben zahlreichen Streifenbesatzungen, Hundeführern und Polizeihubschraubern auch Beamte der Bereitschaftspolizei eingebunden. + Wer hat im Bereich von Engelsberg im Laufe des heutigen Tages Personen gesehen, auf welche die o.g. Beschreibung zutrifft oder welche sich verdächtig verhielten? Hinweise bitte an die Polizeieinsatzzentrale unter der Notrufnummer 110 oder an die Kriminalpolizeistation Mühldorf unter Tel.  08631/36730. 

 

 

 

 

 

hp-0001hp-0003hp-0005hp-0007hp-0008hp-0009hp-0011hp-0012hp-0013hp0014