Statistiken

Besucher
14963
Beiträge
367
Weblinks
2
Anzahl Beitragshäufigkeit
876861

Fahrerflucht Waldkraiburg 28.2.15

Kurioser Verkehrsunfall in Waldkraiburg im LKR Mühldorf 28.2.15 ca. 6 Uhr; Unfallverursacher gibt nach Verkehrsunfall den Geschädigten den Fahrzeugschein und sagt: " Die Versicherung regelt schon alles" und verlässt danach die Unfallstelle auf nimma wieder sehen! 
Ein Mercedes Fahrer fährt in der Karlsbader Straße in Waldkraiburg den Anhänger eines Zeitungsausfahrers um und fährt nach ca. 80 Meter mit voller Geschwindigkeit gegen eine Straßenlaterne so das der Mercedes nicht mehr Fahrtüchtig ist. Danach versucht er noch die Unfallstelle mit dem PKW zu verlassen dies ging aber nicht weil das Fahrzeug nicht mehr Fahrbereit war. Jetzt ging der Fahrer zu dem Zeitungszusteller, drückte ihm den Fahrzeugschein in die Hand und sagte: "Die Versicherung regle schon alles" und verlies die Unfallstelle. Der Zeitungszusteller verständigte daraufhin die Polizei. Selbst eine Nachschau beim Halter des Fahrzeuges blieb erfolglos. Der Zeitungsausfahrer der mit einem Mofa mit Anhänger unterwegs war hatte großes Glück das er bei diesem Unfall nicht Verletzt wurde. Die FFW Waldkraiburg wurde alarmiert um auslaufende Betriebsstoffe zu binden. Ein Abschleppunternehmen wurde beauftragt das Fahrzeug sicher zu stellen, es wurde zur PI Waldkraiburg. Gegen den Fahrer kommen jetzt gleich mehrere Anschuldigungen an: Verursachen eines Verkehrsunfalles, Unfallflucht und ob der Fahrer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss war muss auch noch ermittelt werden. 
 
 
Pressebericht der PI Waldkraiburg:

Alkoholunfall in Waldkraiburg

Am Samstag, 28.02.15 gegen 04.30 Uhr befuhr ein 74-jähriger Rentner aus Waldkraiburg mit seinem Mofa die Karlsbader Straße aus westlicher Richtung kommend in Richtung Ampelanlage Karlsbader Straße / Peter-Rosegger Straße. An seinem Mofa hatte er einen Fahrradanhänger befestigt und zog diesen hinter dem Mofa her. Zur gleichen Zeit kam ihm ein 39-jähriger Waldkraiburger mit seinem Pkw Daimler-Benz entgegen. Dieser geriet auf die Gegenfahrbahn, krachte gegen den Anhänger des Mofas, der durch den Aufprall vom Mofa abgerissen wurde, und stieß anschließend noch gegen den Mast einer Straßenlaterne, wo der Pkw zum Stehen kam.

Nach dem Unfall wurde zwischen Auto- und Mofafahrer die Personalien ausgetauscht; der Pkw wurde einfach an der Unfallstelle stehen gelassen.

Erst kurz vor 06.00 Uhr informierten Passanten die Polizei über das verunfallte Fahrzeug. Der Pkw-Fahrer erschien schließlich gegen 08.00 Uhr auf der Polizeiinspektion. Hier wurde Alkoholgeruch bei ihm wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert im Bereich der Verkehrsordnungswidrigkeit. Da in Verbindung mit dem Verkehrsunfall der Verdacht des Tatbestands der Gefährdung des Straßenverkehrs vorlag, wurde eine Blutentnahme bei dem Autofahrer angeordnet. Auf die sofortige Sicherstellung des Führerscheins wurde durch die Staatsanwaltschaft verzichtet.

An der Unfallstelle war die Waldkraiburger Feuerwehr im Einsatz, weil an dem verunfallten Pkw bereits Öl auslief. Der Pkw, an dem ein Schaden von geschätzt 4000,- Euro entstand, wurde natürlich abgeschleppt.

fib VU WKBG -0006fib VU WKBG -0001fib VU WKBG -0002fib VU WKBG -0003fib VU WKBG -0004fib VU WKBG -0005fib VU WKBG -0008fib VU WKBG -0009fib VU WKBG -0011fib VU WKBG -0014